Therapie - Physiotherapie-rostock_Info

Physiotherapie Rostock
Katharina Bohn
Direkt zum Seiteninhalt
Manuelle Therapie ->Ist eine ganzheitliche, physiotherapeutische Untersuchung und Behandlung des Bewegungssystems. Anhand des individuellen Befundes werden Gelenkblockaden gelöst, Muskeln gelockert/gedehnt und Faszien entspannt. 

Manuelle Therapie des Kiefergelenkes -> CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) 
ist ein Sammelbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie der dazugehörenden Strukturen im Mund- und Kopfbereich, also im Craniomandibulärsystem (Kausystem). Die Ursache und Wirkung für Beschwerden kann hier direkt im Kausystem liegen oder indirekte Symptome wie z.B. Spannungskopfschmerzen, Nackenverspannungen, eingeschränkte Kopfbeweglichkeit, Schmerzen in der Brust- und Schulterregion, Gleichgewichtsstörungen und Schwindel auslösen. Oft treten Verkettungen zum Becken und des gesamten Körpers auf, deshalb wird auch hier das gesamte System behandelt.
Krankengymnastik -> Ziel ist es vor allem, das muskuläre Gleichgewicht wieder herzustellen in Form von einem individuellen Übungsprogramm. Dabei werden verkürzte/verspannte Muskeln gedehnt/entspannt, abgeschwächte Muskeln werden gekräftigt und eingeschränkte Bewegungsrichtungen mobilisiert.

Strom/Ultraschall -> Unterstützt vor allem den Heilungsprozess, verbessert die Durchblutung und wirkt schmerzlindernd.

Wärmetherpie (Natur-Moor) ->Hier wird die vorherige Therapie unterstützt durch Entspannung der Muskulatur durch Wärme und speziellen Wirkstoffen aus dem Moor.
Klassische Massage ->die klassige Massagetherapie lockert mit Knetungen und Streichungen verspannte Muskulatur und löst auch schmerzhafte Myogelosen.
20 min für 15 E
6 Massagen für 85 E

Manuelle Lymphdrainage -> Ist eine meist sanfte Massage zur Abschwellung des jeweiligen Gebietes. Eine Schwellung des Gewebes kann auftreten z. B. nach Operationen, Unfällen oder nach Lymphknotenentfernungen und Tumor Behandlungen, aber auch bei Lipödemen. Wir haben langjährige Erfahrungen mit der Betreuung von Patienten.




Tapen -> Ist ein „elastischer Verband“ der unter verschiedenen Aspekten geklebt werden kann. Zum Beispiel kann das Tape zur Stabilisierung bei Schmerz und Instabilitäten der Gelenke oder Wirbelsäule dienen, oder zur Unterstützung der Muskelaktivität sowie zur Unterstützung der Abschwellung in Form eine Lymphtapes geklebt werden.

2 Bilder von © Name des Fotografen / Fotolia.
Zurück zum Seiteninhalt